Die richtigen Strümpfe bei Venenleiden

Passgenaue Unterstützung in modischen Ausführungen

Wenn die Beine sich schwer anfühlen, geschwollen sind oder schmerzen, sind dies Anzeichen für ein Venenleiden, das ärztlich behandelt werden muss. Die Venen sind ein Teil des Herz-Kreislauf-Systems und für den Rücktransport des Blutes zum Herzen verantwortlich. Schädigungen durch Krampfadern oder Thrombosen können dazu führen, dass sich die Venen erweitern und Blut im Bein zurückstaut.

Nach längerem Stehen oder Sitzen führt dies zu einem Schweregefühl und zu einer Müdigkeit der Beine. Bleibt das Venenleiden unbehandelt, kommt es zu Wasseransammlungen im Gewebe und zuletzt zu Versorgungsstörungen der Haut bis hin zum „offenen Bein“ mit schmerzenden, nicht mehr heilenden Wunden.

Behandlung durch Kompression und Bewegung

Die häufigste Behandlungsmethode bei Venenleiden ist die Kompressionstherapie. Dabei kommen medizinische Kompressionsstrümpfe zum Einsatz, die das Gewebe von außen zusammenpressen. Dadurch werden die Venen verengt, was den Rückfluss des Blutes zum Herzen erleichtert. Die typischen Beinbeschwerden nehmen ab.

Medizinische Kompressionsstrümpfe werden grundsätzlich so gefertigt, dass der Druck im Fußbereich am stärksten ist und zum Oberschenkel hin abnimmt. Es gibt mehrere Kompressionsklassen, sodass sich für unterschiedliche Beschwerden und Krankheitsbilder immer eine optimale Lösung findet.

Außer Kompressionsstrümpfen ist für den Behandlungserfolg von Venenleiden regelmäßige Bewegung notwendig. Zu empfehlen sind zum Beispiel Spazierengehen, Schwimmen oder Gymnastik. All dies regt die Beinmuskulatur an, was wiederum für eine bessere Durchblutung sorgt.

Auch modisch attraktiv

Bei OrthoTec finden Sie Kompressionstrümpfe in der vom Arzt verschriebenen Kompressionsklasse in Ihrer passenden Größe. Die heutigen Kompressionstrümpfe unseres Partners JOBST® sind modisch attraktiv und in verschiedenen Farben und Designs erhältlich. (Beispiele finden Sie auf dieser Seite.) Unsere Mitarbeiter zeigen Ihnen gerne, wie Sie Ihre Kompressionsstrümpfe richtig anziehen und pflegen. Wir bieten Ihnen außerdem praktische Anziehhilfen und die richtigen Pflegemittel an.

Darüber hinaus führen wir Stützstrümpfe, die sich von medizinischen Kompressionsstrümpfen durch einen geringeren Druck unterscheiden. Sie dienen Menschen mit gesunden Venen als Schutz vor Thrombosen, die aufgrund eingeschränkter Bewegungsmöglichkeiten vor allem bei längeren Flugreisen auftreten können.

Einsatzgebiete der Kompressionstherapie:

  • Besenreiser (eine Unterform der Krampfader)
  • Varikose/Varikosis (Krampfader)
  • Chronisch-venöse Insuffizienz
  • Oberflächliche Venenentzündung
  • Tiefe Beinvenenthrombose (Venenentzündung)
  • Ulcus cruris (offenes Bein)
  • Lungenembolie
  • Postthrombotisches Syndrom
  • Schwangerschaftsödeme
  • Nach Varizenstripping oder -verödung
  • Präventiv bei erhöhtem Thromboserisiko